15. 6. 2021

Tolle Rezension!

Hans Holzinger, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert Jungk Bibliothek für Zukunftsfragen, hat eine tolle, fundierte Rezension der "Wortkeulen" für das Buchmagazin "Pro Zukunft" verfasst. Vielen Dank, lieber Hans! Das freut mich sehr.

https://www.prozukunft.org/buecher/achtung-wortkeulen

 

***

 

14. 6. 2021

Steuern zahlen wäre „Zusammenhalt“ in der „Heimatgemeinde“!

In der Salzburger Gemeinde Flachau entdeckten Steuerfahnder bei einem örtlichen Gastronomen und ÖVP Politiker knapp 3,5 Millionen Euro in bar und auf über 200 fein portionierten Sparbüchern. Die lokale Aufregung ist groß, greift aber sehr kurz. Es geht nämlich nicht um die Gastronomie, die ÖVP oder um einen einzelnen Verdächtigen. Jeder Partei kann so etwas mit einem Mitglied passieren. Es ginge darum, dass „Zusammenhalt“ mehr als sinnentleerte Folklore ist.

Die Propaganda in Wirtschaftskreisen gegen den „Steuerstaat“ mit beschönigenden Begriffen wie „Notwehr“, wenn es um Steuerbetrug geht, fördert solche Mentalitäten. Daran ist die ÖVP nicht unbeteiligt.

 

Heimat, Zusammenhalt und Tugenden wären mehr

Der verdächtige und inzwischen zurück getretene ÖVP-Mandatar betont auf der Facebook Seite der ÖVP Flachau („Gemeinsam für unsere Heimatgemeinde“) im März 2019 im Trachtenjanker den „Zusammenhalt in der Gemeinde“ und tritt dafür ein, „unsere Gemeinschaft, Bräuche und Tugenden zusammen und miteinander in unserem schönen Flachau zu leben“.

Dieser Auftritt, diese Terminologie, diese Schlagworte erweisen sich als billige Folklore, als ein Rauchvorhang vor den Realitäten, ohne Bezug zum wirklichen Leben.

„Heimat“, „Zusammenhalt“, „Tugenden“ sind eben nicht übergroße Hirschknöpfe, scheußliche giftgrün trachtige Krawatten und hohle Phrasen! Sondern das wäre zum Beispiel halbwegs ehrlich Steuern zu zahlen, auch für die „Heimatgemeinde“! Anders geht der viel beschworene „Zusammenhalt“ in der „Heimat“ nicht!

Das wäre ein Punkt.

 

 „Heimat“, „Zusammenhalt“ und  „Tugenden“ sind eben nicht übergroße Hirschknöpfe,

scheußliche giftgrün trachtige Krawatten und hohle Phrasen!

 

***

 

10. 6. 2021

Untreue??? Hallo JuristInnen!!!
Wenn Steuergeld von einem Mitarbeiter des Finanzministers ganz bewusst so gelenkt wird, dass damit ein Politiker in einem innerparteilichen Konflikt bessere Karten bekommt, weil er dann „Geld scheißen“ kann. Wenn mit dieser Lenkung von Steuergeld ganz bewusst auch ein späterer persönlicher Vorteil erwartet wird („du schuldest mir etwas“). Was ist das dann?
Ich frag nur, weil etwa Salzburgs ehemaliger Bürgermeister Heinz Schaden mit voller Härte wegen Untreue verurteilt wurde, ohne dass ihm dabei irgendeine persönliche Vorteilnahme auch nur angelastete wurde.

 

 

***

 

7. 6. 2021

Gelungener Auftakt im nahen Süden

Sehr schnell stellte sich das „es ist wieder fast wie immer Gefühl“ im nahen Süden ein. Schön, dass der traditionelle genusspaddeln Seekajak Kurs über das verlängerte Fronleichnam-Wochenende in Grado heuer so problemlos möglich war.